14. Tannenberger Team Triathlon (31. 07. 2010)

Beim Websurfen stieß ich letztes Jahr,  nur ein paar Wochen vor dem Termin auf dieses Event.
Da ich mich längst entschieden hatte nicht beim 24h-Rennen am Fichtelberg zu starten, fand ich den 14. Tannenberger Team Triathlon interessant.
Anfangs machte mir die Suche nach einem geeigneten Schwimmer zu schaffen. Da ich schnell den Arbeitskollegen Bernd Rauer im Auge hatte, hoffte ich doch noch ein Team für die Firmenwertung aufstellen zu können. Leider drohte dies an der Suche nach einem fitten Läufer zu scheiterten, da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht Mitglied des G u S war.
Da ich bereits einige gute Sportler im bisher stark auf Laufsport orientierten Verein GuS-Aue kannte, half mir Trainingskamerad Tobias Glöckner (www.physiogloeckner.de) bei der Kontaktaufnahme. Leider gestaltete sich diese etwas schwierig, da sich einige Kandidaten im Urlaub in Tschechien befanden. So konnte ich erst nach Rückkehr am Freitag vor dem Event eine endgültige Zusage bekommen.
Wie sich im Wettkampf schließlich abzeichnete, hatten wir den wohl besten besten Kandidaten der Region engagiert, denn Domenico Löffler bewieß erneut seine beeindruckende Wettkampfform, indem er pro 1,6 km-Runde etwa 200 m gutmachen konnte.
Mit Platz 3 auf der Mediumstrecke mit 550m Schwimmen, 18,2km Mountainbiken und 8km Laufen sind wir alle sehr zufrieden.
Die Schwimmer mussten anfangs etwas mehr als 100m zu Fuß bis über Wiese, Split und Beton zum Nichtschwimmerbecken zurücklegen. Erst spät konnten die Schwimmer im flachen Becken mit Schwimmen beginnen, tauchten unter einem Steg ins Schwimmerbecken, welches nach einer Runde verlassen werden musste. Nach 50m Laufen sprangen die Schwimmer erneut ins Becken und absolvierten den Rest ihrer Distanz. Nun stand wieder der Weg in die Wechselzone mit Beton, Split und Wiese an, wo an den Radfahrer übergeben wurde. Die Radstrecke bestand aus einem mittellangen, sehr steilen Anstieg mit großen Wurzeln und teils losem Gestein. Glücklicherweise gab es trotz der schlechten Witterung der vorhergehenden Tage kaum tiefe Schlammlöcher. Die Abfahrten auf Forstautobahnen stellten keine Schwierigkeit dar. Im kurzen Anstieg im Freibadgelände vorm Rundendurchlauf hakte meine Kette beim Herunterschalten vorn kurz, woraufhin ich ein paar Sekunden verlor, da ich erst wieder einen Gang einlegen musste. In den folgenden Runden schaltete ich folglich weniger spät und aggressiv. Auf der letzten Runde überholte ich den Biker des Veranstalterteams im Steilanstieg. Der Konter kam überraschend wenige hundert Meter vorm Ziel in der letzten Abfahrt. Ich musste das Tempo trotz hoher Wurzeln nochmals verschärfen, rutschte aus dem stark verschlissenen XTR-Pedal und verlor noch ein paar Zehntel, stürzte jedoch nicht. Ich konnte mich anschließend recht schnell wieder ein paar Meter absetzen und die Position sichern. Im Eifer des Gefechts machte mir die komplizierte Wechselproblematik zu schaffen. Statt wie beschrieben in die Wechselzone zu fahren, fuhr ich versehentlich ins die 2. Einfahrt ins Ziel.
Domenico korrigierte dies mit einem kleinen Hürdenlauf über die Absperrungen und lief schließlich in einer beeindruckenden Aufholjagd bis auf Gesamtplatz 3 nach vorn.

Dieser Beitrag wurde unter Andere Sportarten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 14. Tannenberger Team Triathlon (31. 07. 2010)

  1. schkev sagt:

    Thanks very much. Yes, I simply tried to change a few colours in the stylesheet. Finally I saved the best-looking version with theese red stripes and a few changes in text size and style.
    I don’t know much about html and php. So I need to tinker a little.
    The background of the blog is just a usual picture which has been turned about 45° and brightened up.
    Because of my little php knowledge I could unfortunately not integrate the blog in the http://www.gus-aue.de website.